Mehr Werte, Erträge und Resilienz im Leben, für Unternehmen und Vermögen

Clemens Renker, Bamberg, Frühjahr 2021

Wie gelingt unser Leben? Das war schon die Kernfrage der klassischen Philosophie. Wie können wir heute in der Pandemie resilient bleiben?

Die Portfoliotheorie liefert uns leitende Gedanken dafür, wie wir auch unter den Auswirkungen des Corona-Virus ein Vermögen nach den Kriterien Sicherung der Werte bzw. der Risiko-Rendite-Verhältnisse und Wahrnehmung von Chancen individuell optimal strukturieren können. Ihre Erkenntnisse lassen sich auf die effiziente Konfiguration von Geschäftsmodellen für Unternehmen übertragen.

Portfolioanalytisch aufgestellte Geschäftsmodelle erweisen sich in der Pandemie als robust und sogar antifragil, d.h. sie werden noch erfolgreicher.

Schließlich hat sich das Narrativ der Portfolioanalyse auch für die Gestaltung eines effizient diversifizierten Lebens in der Pandemie bewährt. Wer sein Leben breit und tief aufstellt und damit zwischen Chancen und Risiken ausbalanciert, der trotzt mit Resilienz den derzeitigen epochalen Herausforderungen.

(Foto von Anna Nekrashevich von pexels)